Selbstverteidigung gegen den Fachkräftemangel

Selbstverteidigung gegen den Fachkräftemangel

v.l.n.r.: Heike Schäfer (Personalleitung, Fichtner & Schicht), Erwin Schadt (KungFu-Unternehmensbetreuung Lippe Bildung eG), Philipp Pucker (Auszubildender zum Industriemechaniker bei Fichtner & Schicht), Jan Stricker (Geschäftsführer Fichtner & Schicht), Achim Gerling (Projektleitung KungFu bei der Lippe Bildung eG), Katja Seibel (Externes Ausbildungsmanagement bei KungFu, Lippe Bildung eG)

– Was haben Desinfektionsmittel, KungFu und „Schuhe“ für Rotorflügel gemeinsam? –
Schlangen – Für die Fichtner & Schicht GmbH aus Schlangen hat Nachwuchsförderung eine sehr hohe Priorität. Jan Stricker, Geschäftsführer und Gesellschafter, spricht von den Rohdiamanten, die in der Folge häufig eine Führungsrolle im Unternehmen übernommen haben. Und das ist bei den hochwertigen Produkten, die das Unternehmen herstellt, enorm wichtig: Präzisionswerkzeuge für die Automobilindustrie und Erosionsschutzprofile für die Luftfahrtbranche erfordern Spezialisten ihres Faches.
Laut der Personalleiterin Frau Schäfer gibt es leider aktuell viel zu wenige Bewerber*innen für die gewerblich-technischen Berufsbilder: Industriemechaniker*innen, Mechatroniker*innen, Zerspanungsmechaniker*innen…. Für all diese Berufsbilder sucht Fichtner und Schicht noch Auszubildende, wenn es passt zum 1.8.20, falls keine passenden gefunden werden, zum 1.8.21.
Dass die Ausbildungsstellen zum Chemikanten und zum Elektroniker bisher schon besetzt werden konnten, daran hat auch das Projekt „KungFu – Kunststoff goes Future“ seinen Anteil. KungFu hat mit vielen Maßnahmen für neue Bewerber*innen gesorgt. Beispielsweise hat man im Februar 20 gemeinsam eine Berufemesse und eine Praktikumsveranstaltung an der Gesamtschule Elsen „bespielt“. Desweiteren hat KungFu hat für eine ausgesuchte, kleine interessierte Schülergruppe eine Betriebsbesichtigung bei Fichtner und Schicht und den Nachbarn Germania in Schlangen organisiert. Hier sind direkt im Anschluss Bewerbungen bei den Unternehmen eingegangen sowie Praktika vereinbart worden. Corona hat leider für eine große Verzögerung der Auswahlaktivitäten gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.